Quit your job and go traveling :)

... with a small blue car around the world

 
06Juli
2018

Ab auf die Insel...

Zwei Wochen haben wir zwischen unseren Wwoof Farmen.

Was machen ist die Frage ??
WINDSURFEN, ist ja klar :)
Aber wo ?
Ein Geheimtipp im Internet,
da wo nun jeder hin muss,
ist die Insel

LIMNOS


Warum also nicht,
die Fähre ist gebucht, 
es geht ab auf die Insel :)

Nach einer chaotischen Überfahrt
( unser online Ticket geht nicht,
wir müssen zum Schalter ein Ticket holen,
dann gilt unser Ticket nicht für unser Auto 
und wir müssen nachzahlen
( gut, da sind wir auf Risiko gegangen ;) ) ... 
und dann müssen wir auch noch schnell
Fahrer tauschen, weil die wirklich wollen 
dass ich rückwärts auf die Fähre fahren soll...
pfffffffffff...



sind wir in Limnos mitten im ägäischen Meer 
angekommen.
Im Gegensatz zum Festland mit Dauerregen,
SOOONNNNEEEE.



Wir fahren zu der bekannten Bucht Keros,
wo sich auch einige Surfschulen befinden sollen.



Da wir das erste Mal mit unserer eigenen Ausrüstung
surfen und wir nicht genau wissen wie es klappt,
finden wir eine nette kleine Surfschule ganz am Rand
der Bucht,
den EasySurf,
der uns für 78 Euro für 10 Tage
ein "Rescue-Paket" verkauft 
( Einlagern des Surfzeug und Retten wenn in Not ).
Das ist doch ganz ok :)



Der Wind war anfangs super, 
obwohl er von der falschen Seite kommt...
und wir nun die Wellen haben 
( bei richtigen Wind sind die Wellen auf der anderen Seite der Bucht ).

Aber nun gut...
wir hatten Spass und sind sogar "Ge-Planing-t ", also gegleitet,
wie man das so schön nennt :)



Das Einzigste ecklige ist,
über das nasse Seegras zu klettern,
keine Ahnung warum die das nicht wegräumen
oder zumindest
Stege bauen :/ ....



Dann leider kommt die Wind-Flaute und bis heute hatten wir kein
wirklich guten Surftag mehr :*( ...
Das ist halt dieser Freiluft-Sport...

Aber die Insel ist wunderschön!

Zuerst haben wir direkt bei der Station "gecampt" ... ähh, geparkt, natürlich ;) ...



Aber da man im Internet immer mehr liest,
dass sie nun, 
durch die ganzen Wildcamper,
auf der Insel Strafen verteilen,
sind wir hinter zu einem unauffälligeren Strand gefahren.
Nun stehen wir dort.
Wunderschön am Strand mit noch ein paar 
anderen Campern.
Eigentlich hätten wir das "Rescue-Paket" garnicht gebraucht, 
da der Wind eh nicht so stark ist und wir auch direkt vor unserer 
Haus- äääähhhh Wagen-tür surfen könnten.

Aber ja, wir sind halt noch Anfänger.... 
Wir müssen noch viiieeeelll lernen :).

Schön ist es trotzdem...



So geniessen wir hier die Tage, zwar nicht soviel mit Windsurfen,
aber mit viel Sonne, Strand und Meer!




... und Wüste.. :)

Die gibt es nämlich hier auch..
zwar in Miniform, aber es gibt sie!
Wir waren dort :)



Habe den Abend schön mit einem Sangria-Wüsten-Picknick verbracht



und dann Nachts den wahnsinnigen Sternenhimmel beobachtet...



Ein toller Platz für die Nacht!
Die Strassen sind zwar etwas holprig manchmal, 
aber unser Büssle meistert ja allllllleeeeeeees :)



TOOOOLLLLL :) !!!

 Am Sonntag geht es leider schon wieder zurück,
so geniessen wir noch Tag und Nacht hier
im "fast"- Paradies
( da kein Wind ist leider nur "fast" ;) )



Drückt uns die Daumen das an
unserem letzten Tag noch DER Wind kommt
von dem jeder spricht
und wir nur vom hören / sagen kennen :/ .....

 Liebe Grüsse

 

26Juni
2018

Und schon ist die Zeit in Ilindentsi wieder vorbei

Wahnsinn wie schnell die Zeit schon wieder rennt...
Schwups die Wupss sind zwei Wochen vorbei und
ein neues Abenteuer steht und bevor!

( ich sag nur Winndsurffenn.... ) 

Wir haben weiter eine schöne Mischung aus "arbeiten" und "geniessen" gefunden 
und waren doch fleissig...

Heu für den Hasen gemacht...

 

Und durch den täglichen Regen fängt die Landschaft wunderschön zu blühen an



Bis jetzt hat der Aprikosenbaum jeden Tag
vier / fünf Aprikosen für das Müsli runter
geworfen, 
aber dann kam ein starker Wind und
plötzlich hatten wir überschuss ;)

Also gibt es leckeres Aprikosengebäck

Einen Tag verbrachten wir auch
auf dem Wasser ( viel mehr IM Wasser ;) )...
Unsere Wwoof-Familie hat usn einen Tag
auf ein Rafting Abenteuer eingeladen und
es war wirklich super cool 
( vvieeleen Lieben Dank liebe Familie !! )



Wir hatten einen verrückten Guide, der jeden Stein ansteuerte und wir des öfteren
eine Rolle mit dem Boot machten
oder irgendwo im Gebüsch klebten ;)
.... Es war wirklich seeeehhhrr Spassssiiggg !
Und ein bisschen Schraffuren gab es auch ;) 

 

Die Fotos folgen weil wir sie erst noch bekommen ... hohoooooo

Dann war der letzte Tag schon da
und wir durften noch
einen Tag unsere Familie kennenlernen!!



Es wäre sicher auch eine tolle Zeit mit ihnen geworden,
vielleicht können wir das ja irgendwann mal nachholen :) ?!



Danke liebe Irina und Daniel, 
es war wirklich eine schöne Zeit bei euch,
ihr habt da ein kleines Paradies erschaffen :) !!!

Achja, Piff, der Hund, ist leider nicht mehr aufgetaucht :*( .....
Wir sind sehr traurig darüber.... 

 

23Juni
2018

Ein Tag auf bzw im Wasser - Rafting Fluss Struma

Heute steht und ein Abenteuer bevor.
Unsere Gastfamilie hat uns auf einen Tag Rafting eingeladen,
nochmals
VIIEELLEN DANNKK :) !!



Da wir heraus gefunden haben,
dass man in Bulgarien auf "Nationalstrassen" 
( was immer das heissen mag... )
eine Vignette braucht 
( wir fahren schon seit geraumer Zeit ohne Vignette :/ )
sind wir zuerst einige Tankstellen angefahren
um diese Vignette zu bekommen.
Aber das war schwieriger als erwartet,
denn jeder schick uns zur Nächste.... 
Die X-te hat uns endlich diese seltene Vignette gegeben :)

Dann geht es auf zum Fluss Struma.

R-A-F-T-I-N-G

Zuerst gab es eine kleine Sicherheitseinweisung
auf bulgarisch,
hahahaa...
zum Glück hatten wir
einen netten Guide,
der uns das, ab und zu, 
ins Englische übersetzt....
aber.. kommmm... 
das Zeugs braucht doch vermutlich doch eh keiner :P 

Tja.......
Aber wie sich heraus stellte, 
brauchten WIR fast alle diese Regeln doch :D :D :D
Wir hatten nämlich einen "verrückten" Guide, 
der es langweilig findet, 
einfach nur so auf dem Wasser zu raften :D :D
Und schwups di wups... 
landern wir im / unter / über dem Wasser...

Wasssss für ein Spassssssssssssssssssssssssssss :)



Die anderen Boot fuhren einfach nur gekonnt durch die Steine,
aber wirrrrrrrrrrrrr....

BENG...



Und der Guide...
HUPPPSS...
den Stein habe ich garnicht gesehen :P

JJJAAAAAAAAAAAA
JJJAAAAAAAAAAAAA....

Und weiter geht es....



Ein tolles Abenteuer, der dank des Guides nicht langweilig wurde...


DANNKKEEEE       = )

   

20Juni
2018

Nach jedem Regen folgt wieder Sonnenschein

Nachdem wir fleissig die kurzen Sonnenstunden genutzt haben
um im Garten ein bisschen Ordnung zu schaffen
( die Treppe ist frei geschnitten,
die Wege wieder begehbar,
die Beet vom Gras befreit,
die Pflanzen wachsen wieder nach oben,
die Asche und Brennessel-Saft gegen Schädlinge verteilt,
der Knoblauch hängt zum trocknen an der Wand,
die Hühner haben wieder saubere Stähle,
der Hase hat eine neue zweite Ebene im Stall
und auch aussen herum ist Ordnung
... usw.. )


erwacht die Welt wieder aus dem Regen-Schlaf...

DIE SONNE SCHEINT WIEDER FAST DEN GANZEN TAG
JUPPIIEEEE :) !!



Und alles blüht und strahlt um so mehr *wunderschön"

 
Ein Paradies :)
.. wer hat schon einen Aprikosenbaum direkt vor dem Fenster ?!

Unsere kleine Farm

 Nur Bifi glänzt immer noch mit Abwesenheit.
Hoffentlich dem Hund geht`s gut.....

17Juni
2018

Regen und Unwetter

Leider hielt das tolle Wetter der ersten Tage nicht an...
Es wurde schon öfters Abends schwarz rund herum von uns,
aber uns hat es bis jetzt nie getroffen..

Doch das hat sich nun geändert
und wir haben jeedenn Tag mehrfach Gewitter
und Regen :( ....



Eins war sogar besonders heftig, ein mega Ast hat fast unseren
Hasen erschlagen und unser Auto wurde "fast" von
einem Schlamm-Fluss begraben

LLLaauuff Jack..
schneellll unsere Solaranlage sichern vor dem aufkommenden Hagel...



Selbst für Pif
( Bifi, wie wir ihn nennen weil wir Bif verstanden haben ;) )
gab es Sonderregelungen
und er durfte in Tür-Nähe ins Haus
( liebe Familie bitte verzeiht uns das !!! )



Ja, so verbringen wir nun die Tage mit rausräumen ( trocken )
und Sonne geniessen,

reinräumen ( es regnet ),
Matsche im Feld und Garten
und
Tee trinken und abwarten bis das Gewitter
mal wieder vorüber ist...



Manchmal möchte man sich einfach verkriechen bei dem Wetter :)



und selbst die Mummy-Socken werden nach zwei Monaten Sonne 
wieder rausgekruschtelt....



Aber nein, verkriechen sind nicht wir :P..
Es gibt eine kleine Sonnen/Regen/Sonnen Tour auf den Berg hinter dem Haus


hier gibt es irgendeine selten Falter..
vielleicht ist es der ?!

Da ist "unsere" Farm :)

Schlussendlich ist uns auch noch der Hund abgehauen
und
kommt einfach nicht mehr wieder
:*( ....

Im Zwinger bleibt er nicht 
( der klettert einen zwei Meter Zaun hoch, echt unglaublich !! )

Erst hat ein Hund unten im Dorf geheult wie ein Wolf, 
unserer hat mit eingesetzt und dann war er weg.

Und ist seit dem nicht mehr aufgetaucht...
Hoffen wir mal dass da nur eine Hundedame im Spiel ist !!!

 

13Juni
2018

Vom Feldvorarbeiter zum Farmbesitzer

Pünktlich gegen Mittag sind wir also in unserer
neuen Wahlheimat "Ilindentsi"
für die nächsten zwei Wochen
eingetroffen.


Ein netter Farmer und die lieben Eltern der Frau 
haben uns dort herzlichst in Empfang genommen.

Dass die Situation diesmal fürs Wwoofen etwas 
aussergewöhnlich war, wussten wir ja schon im 
Vorfeld.

Sie haben gesundheitliche Probleme in der Familie und mussten in  
Sofia bleiben und so konnten sie leider nicht hier sein.
Unsere Aufgabe lag nun darin, während ihrer Abwesenheit,
die Farm zu hüten und
so gut es ging am Laufen zu halten.

Nach einem kleinen Snack, der Erklärung 
was es zu tun gibt und eine kleine 
Farmführung
waren wir auch schon gleich alleine.

Nun also vom Feld-Vorbarbeiter zum Farmbesitzer;
warum auch nicht :).

Das Haus und Garten ist wunderschön
und es gibt ausserdem ein Hase, ein Hund und Hühner.

 Nun verbringen wir die Tage damit etwas Ordnung zu schaffen bei Pflanzen und Tieren
und hoffen,
wir haben auch "nur" das Unkraut gezupft und nicht
irgendwelche besondere Pflanzen erwischt :O ....




Es ist wie im Paradies und wir geniessen sehr hier zu sein

 

 

11Juni
2018

Auf nach Bulgarien -- Nacht bei den heisse Quellen

Heute wollen wir also ein neues Land bereisen,

BULGARIEN.

Ein Abend bleibt uns noch
bis wir uns wieder in ein neues Farm Abenteuer stürzen.
Den wollen wir nutzen
um einen Stop an heissen Quellen
auf dem Weg zu machen.

Da man da laut unserer App auch problemlos 
über Nacht stehen kann,
ist das perfekt für uns :)



Der Grenzübergang nach Bulgarien 
klappt wieder mal problemlos.
Wir können an den Kilometer langen 
LKW Schlangen vorbeifahren, 
kurze Auweiskontrolle, 
kurz die Tür hinten öffnen
und schon sind wir in Bulgarien!



Die Quellen finden wir auf anhieb,
die Strassen ok..
Nur der Ort selber haben wir uns etwas idylischer
vorgestellt... wie etwa die Quellen in Albanien.
Auch Abends noch sind einige Leute dort
und das Auto parkt man gefühlte 2cm 
vor den Quellen...

Aber für die Nacht ist es schön dort.
Eine grosse Wiese für unser Büssle und
ein paar fluffige Gesellen

 

Am nächsten Morgen wollen wir natürlich diese heissen Quellen 
( Wunderwasser ) auch testen :)



Schon cool wie es da aus dem Boden dampft...



Das Wasser ist Badewannen-Warm und stinkt ziemlich nach Schwefel,
aber nun gut.... Wunderwasser muss wohl so sein :P



Ein netter alter Mann aus der Türkei hat uns noch auf ein Kaffee eingeladen
und wollte uns immer wieder erklären,
dass er Deutschland mag und die Konfrontationen zwischen
Türkei und Deutschland nichts mit dem Denken der
Bevölkerung zu tun hat... 
Wirklich nett :)
Auch wenn die Kommunikation auf
Grund der Sprache etwas schwierig war....

Neben den Quellen gibt es noch eine Art Park,
und als wir gegoogelt haben was es damit auf sich hat,
haben wir erkannt, dass die Haupt-Attraktion
eigentlich der Park ist
( Der Garten von Baba Vanga, einer Wunderheilering )
und nicht diese Quellen,
hupppppppppssssssssss

Leider konnten wir dann auch zeitgründen nur noch einen kurzen Blick 
hinein werfen...



Schöner sind wir durch das Wasser nicht geworden,
aber zumindest auch nicht krank ;) ...

10Juni
2018

Zwei Tage nix tun :)

Nach unserer "Gras-Zupfen"-Woche wollten wir die Tage
zwischen der nächsten Farm auf jeden Fall mit nix tuen verbringen.
Ein tolles Plätzchen am Strand wäre da natürlich der Jackpot!

Da wir ja danach nach Bulgarien wollen
haben wir uns für einen langen Strand Richtung
Thessaloniki entschieden.
Auch unsere App ( Park4Night ) hat gemeint
dass dort schöne Plätzchen zu finden gibt.



Leider waren die App-Plätze alle nicht der Renner
bzw überfüllt mit Camper...
Nicht das, was wir suchen.

Aber kurz vor dem aufgeben, 
haben wir doch noch was schönes gefunden :)


Also nun...

ZWEI TAGE NIX TUEN !!!



Am Nachmittag bekamen wir dann noch Besuch von einem Einwanderer ;) 



So geniessen wir den Tag am Strand



Mit dem Olympus Gebirge im Hintergrund

Schön wenn man unabhängig ist :D


Wie fast immer bekommen wir Abends noch einen schönen Sonnenuntergang


Haben wir uns verdient ;) ....

 

 Ach ja... diesmal haben wir ein etwas anderes Haustierchen,
Kaki der Käfer, der immer pünklich zum Abendessen sein Salat bekam
:D

 

07Juni
2018

Crazy World in Meteora

Nach dem wir fünf Tage lang fleissig Unkraut gejähtet haben, 
haben wir an unserem freien Tag Meteora besucht.


Die Landschaft ist wirklich beeindruckend!
Die meisten kommen ja wegen den berühmten Klöster dort, 
aber ich fande die unglaublichen Felsformen um einiges cooler :) ...





So haben wir die Klöster von innen ausser acht gelassen 
( dort wo auch die Touri Massen waren )
und viel lieber die Natur genossen....


Das könnte auch im Allgäu sein ;) 



Pause muss auch sein ;)


Wahnsinn wie schnell die Woche verging!

Gestern gab es noch ein selbstgemachtes Kässpatzen-Abschiedsessen

 

und heute geht
es wieder auf ans Meer für ein paar Tage
( wir haben das ja schon etwas vermisst :) )

**********************

Nächste Woche sind wir dann in Bulgarien wieder auf einer Farm..
die hätten uns beinahe abgesagt, weil sie ein "Gesundheitsproblem" haben,
wie sie geschrieben haben und nun öfters in Sofia im Krankenhaus sein müssen..
Wir haben angeboten die Farm zu hüten wenn sie nicht da sind
und nun dürfen wir doch kommen...
Also vom Feldarbeiter zum Farmbesitzer, wir steigern uns ;) ....
......schauen wir mal was uns da erwartet 
Zumindest klingen sie auch suuupperr nett !

 

Achja.... unser Auto fährt auch wieder...
Waren kurz in der Werktstatt und die haben die Fehlermeldung wieder gelöscht
und bis jetzt ist sie nicht wieder erschienen...
Auch hatten wir ein kleines Bremsenproblem wenn wir an übersteilen Hängen sind,
dass dann "Bremssystem defekt" kam. 
Aber im Internet haben sie gemeint das man nur Bremsflüssigkeit auffüllen muss,
das haben wir auch gleich machen lassen und ein erster Test
hat ergeben.... kkkkeeeiiinnnnee Fehlermeldungen mehr,

huuhuuu :)



 

 

03Juni
2018

... und plötzlich sind wir Farmer

Am Freitag Abend kamen wir dann in
unserer neuen "wwoof"-Familie an.

Ein nettes kleines Häuslein in einem kleinen Dorf,
irgendwo im nirgendwo...

Der Farmer in unserem Alter lebt dort mit seiner Mutter.
Beider super freundlich und alles perfekt sauber !!
Sehhrr gemüttlichhhh

WIr bekommen ein nettes Zimmerchen und ein leckeres Mahl am Abend.




Am nächsten Tag heisst es dann das erste Mal ab aufs Feld...
Wir müssen.... unkraut jähten... 

 

 

Eine nette Abwechslung ist dieser Gefährt....


Danach haben wir noch was Cooles gemacht,
Wir durften mit zu den Bienen :) !!!

 Leider müssen wir nun jeden Tag 5h Unkraut jähten... 

Da hab ich schon interessanter Arbeiten "gewwooft"
Also Augen zu und Durch.
Aber das super essen danach,
lassen die langweilige Arbeit schnell vergessen

Gestern waren wir mit dem Farmer Nachmittags
noch Pilze suchen...

Haaa.... 
Da kann der Mitteleuropäer nur staunen, was es da im Wald alles gibt !!!
Hat Spasssssss gemacht :)

 

Pfifferlinge... die erkennt man wenigstens von Weiten schon ;)

wieder Schildi...

nooccchh.. ist unsere Ausbeute überschaubar

weiter gehts...

Steinpilz Familie ;)

Gut gemacht, Jack !

ohh.. da habe ich mich wohl ablenken lassen :)

Alles über Pilze, erklärt vom Meister...

Meeggaa.. Steinpilz

Die fand ich toll... aber wohl nicht essbar...
Aber mag doch eh keine Pillze :P



Errinnert mich irgendwie an Rottkäpchen ;)



Blick auf den Olympus
( Berg in Wolken links
-- höchster Berg Griechenlands )


Der Pilz ist cool, der qualmt wenn man ihn drückt :)


Unser Endresultat:
mehrere Kilo Steinpilze und Pffifferlinge !!
( gut das die verkauft werden und ich sie nicht essen muss ;),
aber sammeln macht Spass !! )

 Also Fazit nach drei Tagen:
Das Arbeiten ist langweilig,
aber das drum herrum stimmt,
wir fühlen uns wie Gäste bei unserer Gastfamilie !!!

 

Liebe Grüsse
Famerin Michi und Farmer Jack ;)

 

30Mai
2018

Der letzte Tag auf Lefkada

Einen Tag haben wir noch auf der Insel, 
bevor wir uns dem Farmleben hingeben.

Also müssen wir auf jeden Fall noch zu einem 
der wundervollen Strände von Lefkada.

Eines der Schönsten ist auf jeden Fall der Beach
Porto Katsiki.




Am "Windmühlen"-Beach ganz im Norden verbringen wir die letzte Nacht
direkt am Strand



Nach dem auf Jack`s Frage...
"Haben wir eigentlich den Gabelbaum vom Surfbrett eingepackt"
ein
"ähhmmm... shit.. nein"
kam,
mussten wir am nächsten Tag nochmals zurück nach Vasiliki...
So wurde die Fahrt etwas länger ( 5h )...
Und nach der 3/4 der Strecke ist wieder ein Lämpchen am Auto angegangen.
"Einspritzung defekt".
Aber die Meldung hatten wir letztes Jahr in Bosnien
auch schon und in der Werkstatt konnten
sie damals nichts feststellen,
also sind wir weiter gefahren.
Der Bus fährt ganz normal,
also hoffen wir mal darauf, 
dass es sich wieder um einen
Sensorfehler handelt oder so.....

Aber ein Besuch in der Opel Werkstatt
lässt sich wohl nicht 
vermeiden, damit sie diese Meldung wieder löschen.....
( langsam kennen wir schon einige Opel Werstätten ;) )....

Unser Büsslein muckt diesmal ein bisschen rum.. 
Obwohl er es so gut mit uns hat :O...... 
tzzzzzzzzz

Schauen wir mal, 
dann sehen wir schon :)

 

GRüüüüüSSSSSSSSEEEEE

 

29Mai
2018

Nach einem Monat Abschied von Vasiliki

Vier Wochen sind wir nun schon auf der Insel
und heute heisst es Abschied nehmen.

Wie letztes Jahr ist die Zeit wie im Flug vergangen und wir
könnten noch soovieeeell länger dort bleiben....

Vom ersten Tag an...



waren wir mit dem Windsurfen eins....

haben schöne Ausflüge gemacht
( der wunderschöne Nachbar-Beach )

und schliesslich unsere erste eigene Ausrüstung erworben !

 



Nun heisst es alles zusammenpacken
und auf zu neuen Abenteuer...
Da wir noch nicht ganz im klaren waren,
wie wir das Surfbrett überhaupt
transportieren wollen,
hatte Jack die Idee mal bei den 
Nachbarn nachzufragen, ob nicht irgendjemand
eine alte Tasche noch rum liegen hat.

Und siehe daaaaaaaaaa....
ein Guide hat uns seine alte Tasche verkauft,
juppiieeee



Sogar im Bus blau :)

 

Noch schnell alle Knoten abfotografieren...
damit wir auch wieder alles zusammen bekommen
wenn wir alleine sind ;)

und schon sind wir ready for take off ...

Das Endresultat kann sich doch sehen lassen !!

Goodbye Vasiliki, 
wir werden dich vermissen !!

25Mai
2018

Der Bus hat uns wieder :)

Letzten Freitag war unsere Luxuszeit im Hotel leider schon vorbei
und wir wohnen jetzt wieder in unserem Büssle.

Wir müssen uns von unserem kleinen Vögelchen Silly verabschieden,
die uns jeden Tag
zur Essenszeit besucht und mit uns isst :)


Erstmal die Frage:
Passt das Board auf unser Dach.....

Yiieeppii Yeeaa...
Schaut guttttt auuuuusssss :) :) :) :)

Nach einem kleinen Ausflug zum Lidl übernachten wir auf einem unseren
wunderschönen Plätzchen vom letzten Jahr.

 

Als wir die Markise ausgefahren haben,
kam die Polizei und wir dachten schon es gebe
Ärger..
Aber die haben nur die Aussicht genossen
und sind ohne uns überhaupt in Kenntniss
zu nehmen wieder abgefahren... seeehrr guuttt :)

Kleines Schmetterling-Shooting am nächsten Tag :)

 Jaaaa... und nun
sind wir im 'Guide-Viertel' an einer kleinen Strässchen im Hinteren von Vasiliki angekommen. 



Es ist recht friedlich hier.. 
und wir sind ja so oder so an unserer Surfstation :)

Bis morgen heißt es noch surfen und ab dem 1.Juni sind wir dann
das erste Mal wwoofen auf einer kleinen Farm hier in Griechenland. 

Also noch guuutt suurrffff wenn die Fahne richtig weht :)




 

23Mai
2018

Neuigkeiten aus der Welt des Windsurfen :)

Seit fast drei Wochen sind wir nun schon in Vasiliki
und widmen uns ganz dem Windsurfen.



Mit 100% Einsatz war wir anfangs unterwegs :)



Da wir ja die ersten Tage wie bestellt Wind hatten,
lies uns das Glück leider schon bald etwas im Stich.
Von fast drei Wochen hatten wir vielleicht gerade mal sechs Tage "starken" Wind.
Und ich wollte doch "Planing" üben ( über das Wasser fliegen ;) )  :*( ....

Da man in der Früh nie sagen kann ob Wind kommt oder nicht
und wir uns tierisch ärgern würden wenn wir was unternehmen
und dann DER Wind kommt,
sind wir eigentlich trotzdem den ganzen Tag an der Surfstation.
Naja, nun üben wir halt Tricks wie wir in schönen Moves wenden können
oder hüpfen auf dem Brett etwas rum .... 



Auch dürfen wir immer etwas helfen Segel zusammenbauen usw...
Da gibt es ja auch so einiges auf was man achten muss.
Lernen wir das auch gleich.
Mit dem Vermieter Nicos haben
wir uns eh schon letztes Jahr super gut verstanden
und haben auch dieses Jahr wieder
ein tollen spezial Deal bekommen...
DDANNKKKEEEEE :) !!!



Auch hat sich unsere Wohnlage schon
nach der ersten Woche um einiges verbessert ;) ...
Wir wohnen ja direkt am Strand,
aber leide bekamen wir ein Zimmer zur Strasse hin...




Obwohl wir eigentlich extra mit Seeblick gebucht haben
( doch in diesem Zimmer wohnt eine Angestellte.. pfff )...
Also haben wir das Strassenzimmer bekommen.
Da es ziemlich laut zur Strasse hin war,
habe wir uns entschlossen nach ein paar Tagen nachzufragen
ob man da nicht was machen kann....
und nach etwas Diskusion
haben wir das Zimmer wechseln können
und haben jetzt  perfekten Blick aufs Meer :O ...

Unsere Surfstation liegt uns zu Füssen

Wir geniesen es, einen Ofen zu haben ;)...
Puhhh... kann fast kein FastFood mehr sehen :P




Da wir uns etwas ärgen, dass wir kein Wind haben,
haben wir schon wieder überlegt,
ob es nicht sinnvoll wäre,
wenn wir nicht unser eigenes Brett hätten.....
Ich meine,
wie oft stehen wir direkt an den schönsten Stränden "for free"
und
wenn es Wind gibt, wäre es ein leichtes kurz mal das Brett raus zu holen..

Also haben wir mal vorsichtig angefragt, ob Nicos auch alte Brett verkauft.....
Und jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.....
ein Tag später haben wir unser eignes Bord uns Segel in der Hand :) :) :) :)

 

Alles UNSER :)
Mein "PinkLady" Segel und das "BlueDream" Board
Wir wir es nennen



Wir haben ja ein bisschen durch probiert
und
dies war mit Abstand unsere Lieblings-Kombi !!

Zwar ist alles schon alt,
aber doch perfekt für uns...
Schliesslich muss es ja auf dem Dach schlafen....

Ohja,
heute müssen wir erst mal schauen ob das Brett
auch tatsächlich auf das Dach passt
bevor wir uns freuen...
Sonst wird das nämlich doch nichts mit dem kaufen :*(....

Drückt die Daumen :)


Grüsse von der Insel Lefkada !!

.

 

06Mai
2018

Hardcore Windsurf-Lager hat begonnen ;)

Wie letztes Jahr sind wir wieder auf Lefkada gelandet, um unsere Windsurf-Fähigkeiten zu verbessern...

Und wie letztes Jahr ist unser Brett keine Sekunde an Land, unsere Körper schmerzen und
die Gedanken drehen sich um Halse und Wende, Einhängen, Planing und HeliTack ;) ..

Es lläääuufffft also hier :)

Zum Glück regnet es heute in strömen... so haben wir uns den Ruhetag verdient...

Liebe Grüsse

01Mai
2018

Goodbye Kreta

Die letzten zwei Tage Kreta stehen an...

Eigentlich wollte ich noch zu dem "Herzle-Stein-Strand", 
aber irgendwie war die Verlockung gross
irgendwo an einem einsam Strand vor dem Büsslein
im Liegestuhl zu sitzen und die schöne Zeit auf der Insel
auszuklingen.

Also fuhren wir am Touri-Herzle-Strand vorbei 
zum Tripoli Beach, ein weitläufiger, schöner Strand
wo wir unser Büssle direkt am Meer stellen können :) ....

 

Die Fahrt dorthin war auch sehr schön.
Wir fühlten uns fast wie im Schweizerländle :)

Viele Geier kreisen die ganze Zeit über uns
( Vielleicht sollten wir mal wieder duschen :O ?! ).
Ich dachte ja erst es wären Adler, 
aber bei den ganzen Ziegen-Kadaver, die hier überall rum liegen
war die die Vermutung gross es seien Geier.
Und das Internet hat gesagt, es sind Geier... schadde...
Adler hätten besser geklungen ;) ..
Aber schön anzusehen sind sie trotzdem !



Leider gab es nun etwas Wolken am Himmel, 
aber bei Sahne-Kuchen und Sangria, 
wen interessiert da die Wolken ;) .
Warm ist es so oder sooooo
RELLAXXEN steht an

 



Und Abends bekamen wir auch unseren Sonnenuntergang :)

So stehen wir auch schon bald wieder in Iraklion vor der Fähre.
Kreta zeigt sich nochmal von seiner schönsten Seite und grüsst uns zum Abschied 



Nachdem mich der Fähreinweiser ewig auf die 5cm verfrachtet hat,
die er für unser Büssle vorgesehen hat
( im Nachhinein haben wir gesehen, die halbe Fähre ist leer, pffffffffffffffff )
haben wir sogar noch ein rundes rotes Sofa im 
Schiffskaffee ergattert, auf dem wir ssooo viel besser schliefen als auf
unseren gebuchten "Air-Sessel" von der Hinfahrt.
Vermutlich hatten viele Angst die Fähre fährt nicht,
da der Abend vor 1.Mai ist
und Streik... deshalb war fast nix los....

Zum Glück machte die Fähre um 0:00 Uhr nicht auf hoher See einfach den Motor aus 
und rief zum Streik auf, so kamen wir nach einer Überfahrts-Nacht
fast pünktlich wieder in Piräus bei Athen an.

Wir haben nun also wieder "Festland-Boden" unter uns :).

In den nächsten Tagen geht es nun auf nach Lefkada und Vasiliki zum 
WIIIIINNNNDDSSUURRRFFENNNN
*FREU*

 

27April
2018

Kraxeln ohne Ende, Kreta, Mal wieder wandern II

Am nächsten Tag dann steht unsere letzte grosse Wanderung für Kreta auf dem Programm.

( Gestartet von Aradena, Loutro haben wir ausgelassen... )


Die Beine noch müde vom Vortag, aber voller Taten drang geht es wieder los :).

Wir parken an der Aradena Schlucht, direkt neben DER Brücke
und laufen erstmal gemütlich runter Richtung Meer.
Die "weissen Berge" haben wir immer in unserem Rücken.

Einfach tolle Aussicht !!

Unten angekommen, ist es inzwischen heiss geworden. 
Selbst die Ziegen haben ein schattiges Plätzlein gefunden
und rühren sich nicht mehr vom Fleck ;) ....

Aber wir müssen weiter........
Nun geht es wieder mal über einen "luftigen" Küstenweg zu einem kleinen Strand, der gleichzeitig
das Ende der Aradena Schlucht ist ( für uns der Anfang :) ... )

Jack gönnt sich ein kleines Bad, ich mir eine kleine Pause ;) ....



Und schon sind wir Mitten in der Schlucht, die wir nun in gut 3 Stunden nach oben kraxeln...
Es super schön hier, alles blüht...

 



Aber auch immer wieder heisst es "Hände zum Einsatz nehmen" und über die Felsen klettern...

Ein kleine Apfel zwischen durch.... wie früher bei Mammi :)

Zum Schluss gab es noch ein kleines Abenteuer...
zwar gibt es inzwischen einen neuen Weg um diese Leitern
rund herum, aber wir wollen uns das natürlich nicht entgehen lassen ;) ...

Die Leiter war lustig, das Geröll danach, naajjjjjaaa..

Aber geschafffffffffffftttt ! 

Und dann haben wir schon bald die Brücke der Aradena Schlucht erreicht....

Noch einmal nach oben.....

 

Und mal wieder geht die Sonne unter, wenn wir wieder unser Büsslein erreichen....
Aber wie sagt man so schön,
Müde, aber Glücklich ;) ....



Ein kühles Radler vor dem Bus ( daankke Solaranlage dass du uns sooo fleissig Strom lieferst !!)
und dann ab in die Federn...
bzw Schlafsäcke :)... 

 

26April
2018

Kraxeln ohne Ende, Kreta, Mal wieder wandern I

Nach unseren Strandtagen freuen wir uns nun wieder mal auf das Wandern :).
Wir haben einen netten Hafen in Chora Sfakion für unseren Bus und uns
für die nächsten zwei Tage gefunden.
Das liegt im Süden von Kreta.



Hier unser Plätzle :)

Heute wollen wir eine schöne Runde durch die unbekannte Anopoli Schlucht,
einem kleinen Berg, runter nach Loutro und dann über einen
kleinen Küstenpfad wieder zurück nach Chora Sfakion machen.
Die Wanderung soll die Grösste sein auf Kreta,
deshalb heisst es Wecker stellen und früh aufstehen
*ggääähhnnnn*.


( hier haben wir bei Kambia abgekürzt ;) ... )

Und schon geht es runter zur Schlucht 

Nachdem der letzte Teil der alten Strasse eingebrochen war, mussten wir diesen 8m Abgrund
überwältigen, ggrrr... Hoch kraxeln ok, aber ruuunnnttterrrrrr, pffffffffffffffffffffffffffff

Nun geht es durch die wunderschöne Schlucht....
kraxxxeln, kraxxeln, kraxxelln steht auf dem Programm ;)
Aber macht Sppppaaaaaassssssssssssssss

( ok, das war gestellt.... aber schaut cool aus ;) .... )

Und dann lassen wir die Schlucht schon wieder weit hinter uns...



Mittagspause...
Christa, wir brauchen neuen Nachschub ;) ... Danke nochmal...

Nun geht es, immer das Meer im Blick, nach unten..

Nach der gefühlten millionsten Serpentine
( und sinkender Laune weil Geröll den ganzen Weg ;) )
kommen wir am wunderschönen Meer an

 

Weiter geht es auf einem Küstenweg zum Sweet Water Beach.
Dort kann man angeblich graben und Süsswasser finden
( wir waren jedoch zu faul und waren nur kurz im Meer ;) )

 

Ein abenteuerlicher Aufstieg stand uns nun bevor Richtung unserem Dörflein und Büsslein ;) .
Aber wuuunndderrschööön mit diesem turkis blauem Meer !!!



Man kann sagen, es war eine lllaaaaannnggee Wanderung
( fast 11 Stunden unterwegs, aber gemütlich mit Pause und tausenden Fotostops ;) )
aber ssssssssssssssssssehhhhrrr empfehlenswert !!

 Gute Nacht ;) ....

24April
2018

Ein Tag im "karibischen" Kreta :)

Heute standen die Traumstrände von Elafonissi auf dem Programm.
Viiiieel Sonne, viellll Meer, vieeellll rellaxxeenn!

Das Meer hier ist wunderschön! 

Am Morgen probierten wir das erste Mal unsere neue Markise aus,
DANKKEE Daddy nochmals für die super
Halterung :) !!

Und dann a bisserl Sonne tanken und Meer baden !

Am Nachmittag sind wir auf die Insel Elafonissi rüber gelaufen.
Die Insel besteht hauptsächlich aus Sand und ein Strand schöner als der Andere!

Und das Waaaaaaassssssssssseerrr eeerrsstttttt *verliebt*

Auf dem Weg über die Insel trafen wir auf diese Gestalt... eine Mega Raupe.
Weiss einer was das ist ?+! :O .... Die spukt auch grüne Flüssigkeit wenn man ihr zu nahe kommt,
seehhrr gefähhrrlichh ;) ... zum Glück hat sie meine Hand verfehlt ;)



Und dieser kleine Geselle hüpft auch plötzlich auf mich zu ;)

 

Zurück zum Festland...




Wir bleiben hier noch eine Nacht und dann geht es weiter... 
Auf, mal wieder a bisserl wandern :).

Juppiiee...
Grüsse!

 

 

23April
2018

Die berühmten Strände von Kreta

Nun stehen die zwei berühmten Strände von Kreta auf den Programm..

Der Balos und der Elafonisi Strand.
Beide errinnern sehr an die Karibik und sind wwwwwwwuuunnndderrschhöööööönnnn !

Um an den Balos Beach zu gelangen, steht erstmal 8km Schotterpiste
(---> wir brauchen dafür fast eine Stunde !! ) und 2km Fussmarsch auf dem Programm
 
Aber wir und das Auto leben noch, yeahhh :) !



Und die Mühen haben sich auf jeden Fall gelohnt!

 

Da dieser Strand eine Touri-Attraktion ist, wussten wir nicht genau, ob wir dort mit dem Büsslein über Nacht stehen können.

Aber sobald die Sonne weg war, waren auch alle Anderen weg.

 


So konnten wir den Tag mit der untergehenden Sonne und einem Sangria ausklingen lassen :)

Zum Glück gab es ein "Esel-Taxi" zurück ;) ... Auf Jaackkk auf....
Aber irgendwie musste ich doch selber zurück laufen :O

Nächster Tag: 
Ab zehn Uhr morgens trafen dann wieder die kleinen weissen Mietautochen ein,
die hier in Scharren rum düsen.
 Zeit für uns zu gehen ;) ...

 

 

Weiter geht es zum Elafonisi Beach, der Bekannteste der Insel. Den erreichen wir in bisserl mehr als 2h.
Mal schauen was uns da erwartet...

Auf dem Weg haben wir noch ein kleines Fotoshooting bei den Tonfelsen

 

 

So erreichen wir schon bald den berühmten Strand.
Dort finden wir auch gleich ein nettes Plätzchen für unseren Bus und wollen dort zwei Tage bleiben.

 Sogar einen eigenen Strand-Eingang haben wir ;)

Nach einer Pfannkuchen - Stärkung....

 

.... einen ersten Einblick auf den wunderschönen Strand

Der Strand ist berühmt für den "pinken" Sand, auf dem Foto gut zu sehen.
Das sind Korallen-Reste....


Karibik Stimmung kommt auf...

Wir freuen uns auf den morgigen RelaxTag am Beach :)

 

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.